Bretonisches Vermächtnis (Kommissar Dupin #8) von Jean-Luc Bannalec
Book Review / August 25, 2019

Bretonisches Vermächtnis by Jean-Luc Bannalec My rating: 3.5 of 5 stars Vive la France! – auch wenn sich das etwas merkwürdig anfühlt, wenn man weiß, daß sich hinter dem Pseudonym Jean-Luc Bannalec der deutsche Literat Jörg Bong (schon eine Weile nicht mehr) versteckt. Merkwürdig fühlt es sich auch an, nach längerer Zeit der “Abstinenz” einmal mehr in meiner Muttersprache gelesen und, jetzt und hier, auch geschrieben zu haben. Andererseits schreibt mit Martin Walker auch ein nicht ganz so “waschechter” Franzose (sondern ein Schotte!) über seinen Bruno und ist damit ziemlich erfolgreich. Ähnlich verhält es sich auch in anderen Punkten, was beide Roman-Serien angeht: Beide, so scheint es leider, haben ihre besten Zeiten hinter sich. Denn der vorliegende Band “Bretonisches Vermächtnis” ist immer noch nett, Dupin als Figur weiterhin ausgesprochen sympathisch und auch gewissermaßen glaubwürdig; nur leider wirkt doch alles recht routiniert: “Schon Hunderte Male hatte er hier gesessen. Er hätte die Augen schließen und den Raum dabei im Detail beschreiben können.” Nun gut, hunderte Male haben wir Dupin nicht “getroffen”, aber dies ist bereits der achte Band und, ja, man kann schon leider zunehmend Parallelen zu älteren Fällen finden. Na klar, mit den beiden neuen Polizistinnen LeMenn und Nevou hat…