Herkunft, von Saša Stanišić
Book Review / January 15, 2020

Herkunft, von Saša Stanišić My rating: 5 of 5 stars “»Wo bist du zu Hause?« »Meine Sonne«, sagt Großmutter. »Meine Freude. Mein Esel. Begreif das endlich. Es zählt nicht, wo was ist. Oder woher man ist. Es zählt, wohin du gehst. Und am Ende zählt nicht mal das. Schau mich an: Ich weiß weder, woher ich komme, noch wohin ich gehe. Und ich kann dir sagen: Manchmal ist das gar nicht so schlecht.«” Ein neues Jahr und die erste Rezension – zu diesem Anlaß habe ich einmal mehr in meiner Muttersprache gelesen. Saša Stanišić war mir als Autor völlig unbekannt und nur durch die Vorstellung seines Buches “Herkunft”, das den Deutschen Buchpreis 2019 gewann, in “Druckfrisch” und das Gespräch zwischen dem von mir hoch geschätzten Denis Scheck und Stanišić, wurde ich auf ihn aufmerksam. Um es gleich vorweg zu nehmen: “Herkunft” ist ein überaus persönliches Buch und erzählt aus Stanišić’ Leben. Insofern mag nicht jeder sich mit diesem Werk anfreunden können. Auch ich tat mich insbesondere anfangs sehr schwer mit Stil und Inhalt: “Der Hund findet im Gebüsch einen Stück Stoff, blau, weiß, rot, wie die Fahne. Nicht zu glauben, flüstere ich. Der Hund riecht nach frisch gemähtem Gras. Ich…

Warden’s Vengeance (Ancient Guardians, #4), by Tony James Slater
Book Review / January 8, 2020

The new year’s first review and, again, it’s a difficult one to write. In part because I did somewhat enjoy this latest instalment of “Ancient Guardians”. On the other hand, though, in spite of being a page-turner, I was constantly shifting between liking and hating this book. First of all, it’s more of pretty much exactly the same as in the previous books – Tris is fighting for peace in the universe, tagging along are Kreon, Kyra and the others. There’s a new babysitter as well who remains pretty bleak and shallow, though. The gore is back as well – not quite as annoying as in the third book but it’s still there, it’s still annoying and completely superfluous. I’m convinced it’s included for the kick some guys get out of such stuff. Back in force as well are the typos, ungrammatical sentences, bad formatting, etc.; while I really think self-publishing is a great thing, one should at least make better use (or try to engage better) beta readers: “One the one hand, a man like Gerian would demand the best when it came to his guards;” Mistakes like that are just annoying and you’ll find lots of them –…